Das war das Bienenfest am 6. Juni 2022

Das BIENENFEST mit Eröffnung und Einweihung des NEUEN BIENENHAUSES fand am Pfingstmontag, 6. Juni 2022, in Schuttannen, beim Schollaschopf statt.

Eine große Schar von Besucherinnen und Besuchern teilte die Freude der Imkerinnen und Imker und feierte mit!

Auch Imkerkollegen aus Altach, Götzis, Wolfurt, Bregenz, der Schweiz und aus dem Allgäu waren gekommen und bestaunten dieses einzigartige Bienenhaus.

Der Obmann des Bienenzuchtvereines, Werner Drexel, bedankte sich bei allen, die durch ihre finanzielle Unterstützung, durch die Mitarbeit beim Bau und ihre Hilfestellung zur Errichtung des Neuen Bienenhauses beigetragen haben.

Viel Lob und Anerkennung für den Bienenzuchtverein und das von den Mitgliedern des Vereines geschaffenen Werk und die Aktivitäten des Bienenzuchtvereines gab es auch von Bürgermeister Dieter Egger und vom Präsidenten des Vorarlberger Imkerverbandes Gerhard Mohr.

Die Segnung des Neuen Bienenhauses nahm nach einer tiefgründigen, kurzen Ansprache Diakon Roland Sommerauer vor.

Für zünftige Musik und Unterhaltung während des Festes sorgten die Rheintaler. Die vom Bienenzuchtverein organisierten und von Katharina Waibel durchgeführten Kräuterwanderungen und auch die Führung zum einzigartigen Hochmoor Schollaschopf durch Agnes Steiniger fanden großen Zuspruch

Natürlich kam auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz. Viele Kinder genossen das kostenlos angebotene und von ihnen selbst bei der Feuerstelle gebackene Stockbrot und das große Angebot an vorzüglichen Speisen und Getränken wurde von allen Gästen gelobt und fand großen Zuspruch.

Willkommen

In Hohenems betreuen 30 Imker circa 250 Bienenvölker. Und das mit Leidenschaft! Es ist ja auch etwas ganz besonderes, sich intensiv mit dem faszinierenden Geschöpf „Honigbiene“ zu beschäftigen.

Zusätzlich zur Freude, die uns unsere Bienen machen, erfüllen sie für die Natur eine ganz wichtige Aufgabe: Die Bestäubung unserer Kultur-  und Wildpflanzen. Und daß sie uns gesunden Honig, Wachs, Propolis und Pollen schenken, ist allseits bekannt.

Unser Verein besteht seit dem Jahr 1896. Die Imkerei  hat also in Hohenems schon eine lange Tradition und wir schätzen dieses Erbe. Unser Blick ist aber in die Zukunft gerichtet. Wir stellen uns den vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit mit dem Ziel, einen Beitrag zum Überleben der Honigbiene in unserem schönen Land zu leisten.

Wenn Sie regelmäßig Informationen von uns wollen, dann melden Sie sich für den Bezug unseres Newsletters an. Wir laden Sie auch gerne zu unseren regelmäßigen Treffen ein. Und ganz besonders freuen wir uns über neue Imker in unseren Reihen.

Bienenlehrpfad in Hohenems

Im Frühjahr 2014 entstand im Stadtteil Neunteln am oberen Stockenweg ein Bienenlehrpfad. In Zusammenarbeit mit der Stadt Hohenems hat der Bienenzuchtverein hier ein kleines Juwel geschaffen. Auf dem brach liegenden circa 1000 Quadratmeter großen Gelände wurden über 30 Stauden und 14 Bäume gepflanzt. Ebenso wurde ein 34 Quadratmeter großes Blumenbeet angelegt. In diesem Gelände gibt es einen Rundwanderweg mit insgesamt 24 Informationstafeln über die Bepflanzung und natürlich über die Bienen.

Der Inhalt dieser Schautafeln ist speziell für Kinder ausgelegt. Zahlreiche Kindergartengruppen und Volksschulklassen besuchen jedes Jahr diesen Lehrpfad. Durch die Nähe zum Freiraum Neunteln wird der Lehrpfad auch gerne von Spaziergängern besucht. Sie holen sich Tipps über die Bepflanzung ihrer Hausgärten und vor Allem das Wissen über die enorme Wichtigkeit der Bienen für unsere Umwelt. Bei einem Schaubienenkasten können die Besucher durch eine Glaswand dem Treiben in einem Bienenstock zusehen. Jungimker die noch keinen geeigneten Platz für Ihre Bienenstöcke haben, können diese auf dem Gelände des Bienenlehrpfades aufstellen.

Zuständig für den Bienenlehrpfad und Unterstützung bei Führungen ist Walter Amann. Termine können per E-Mail mit ihm vereinbart werden unter walter.amann[at]gmx.at